Home
Aktuell
Anzeigen Gemeindebl.
Termine im Überblick
Rückblick
Gästebuch
Zugang Mitglieder
Impressum

 Liebe Sängerinnen und Sänger,

 

beigefügt senden wir Euch das aktuelle Hygienekonzept und das Anwesenheitsprotokoll für unsere Kirchenchorproben zu.

 

Die Proben sind wie folgt geplant:

 

10.07.2020  20 – 21 Uhr Tenor/Bass 
17.07.2020  20 – 21 Uhr Sopran/Alt 
24.07.2020  20 – 21 Uhr Tenor/Bass
31.07.2020  20 – 21 Uhr Sopran/Alt

 

Bitte unbedingt folgendes beachten.

 

 

1.     Natürlich ist es jedem freiwillig überlassen die Proben zu besuchen, jeder entscheidet für sich, ob er zur Probe kommt.

 

2.     Jedes Chormitglied muss beim Betreten der Kirche eine Maske tragen und die Hände desinfizieren.

3.     Am Eingang der Kirche liegt ein Anwesenheitsprotokoll aus. Dieses muss vom einzelnen Chormitglied jedes Mal ausgefüllt werden.

4.     Jedem Chormitglied wird ein markierter Platz in der Kirchenbank zugewiesen. Es ist darauf zu achten, dass der Mindestabstand von 3 m (in alle Richtungen) generell eingehalten wird.

5.     Der Abstand zum Chorleiter muss 4 m betragen.

6.     Wenn alle Chormitglieder ihre Plätze eingenommen haben, kann der Mundschutz während der Probe abgenommen werden.

7.     Zu Beginn der Probe erfolgt eine Einweisung über die notwendigen Hygienemaßnahmen.

 

Bei Fragen stehen die Hygieneverantwortlichen zur Verfügung

 

 Eigenes Hygienekonzept.pdf

Download


 

 =====================================================

Info von Bürgermeisterin Frau Liebmann

 

Liebe Vereinsvorstände und Verantwortliche, 

Liebe Mitglieder des Gemeinderates,

 

im Rahmen der gestrigen Pressekonferenz der baden-württembergischen Landesregierung wurde bekannt gegeben, dass alle Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen ab Dienstag, den 17.03.2020 flächendeckend geschlossen werden. Die Einrichtungen bleiben bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) geschlossen. Am Montag, den 16.03.2020 sind die Schulen und Kindergärten noch normal geöffnet. Mit diesem Schritt soll die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt und begrenzt werden. Die Landesregierung und auch wir als Gemeinde Schlier rufen zu Verständnis für diesen Schritt auf und bitten die Bevölkerung um Solidarität und Unterstützung. Für Eltern, die beide in „systemimmanenten“ Berufsfeldern arbeiten, werden Notgruppen eingerichtet. Die Gemeinde Schlier ist derzeit intensiv mit der Organisation beschäftigt, sodass am Montag weitergehende Informationen bekannt gegeben werden können.

 

Am heutigen Tag fand eine gemeinsame Besprechung aller Bürgermeister der Landkreisgemeinden als auch Vertretern des Landratsamtes statt. Wir haben uns alle darauf verständigt eine Allgemeinverfügung über das Verbot und die Einschränkung von Veranstaltungen zur Eindämmung des Corona –Virus zu erlassen. Diese sieht vor, alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen mit einer voraussichtlichen Teilnehmerzahl von mehr als 50 Personen zu untersagen. Geplante private und öffentliche Veranstaltungen mit einer voraussichtlichen Teilnehmerzahl von 20-49 Personen sind der für den Ort der Veranstaltung zuständigen Ortspolizeibehörde (Bürgermeisteramt) mindestens 72 Stunden vor Beginn schriftlich anzuzeigen. Hiervon ausgenommen sind Sitzungen der politischen Gremien. Wir raten unabhängig davon allen Vereinen von nicht notwendigen Versammlungen und Treffen ab, auch außerhalb der gemeindeeigenen Gebäude und Grundstücken (bpsw. eigenes Vereinslokal).

Des Weiteren wurde auch entschieden, alle gemeindeeigenen Gebäude zu sperren. Deshalb werden im Anschluss an die Beendigung des Schul- und Kindergartenbetriebes alle gemeindeeigenen Gebäude und Räumlichkeiten in der Gemeinde für den „normalen“ Betrieb gesperrt. Hierzu zählt das Dorfgemeinschaftshaus, die Turn- und Festhalle, die Schulturnhallen, „Altes Schulhaus“ in Schlier sowie die Sport- und Bolzplätze.  Dies wird auch mittels Aushang an den Eingängen der Gebäude kenntlich gemacht.

Dies gilt, Stand heute, für den Zeitraum bis einschließlich 19.04.2020. Die Lage wird regelmäßig neu bewertet und die Maßnahmen gegebenenfalls entsprechend angepasst. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Homepage (www.schlier.de), der des Landkreises (www.rv.de) sowie der Homepage des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de).

Ich hoffe, dass Sie Verständnis für diese drastischen Maßnahmen haben. Aber es gilt nun, mit allen Möglichkeiten und aller Kraft die Ausbreitung und Ansteckungsgefahr sowie die Gefährdung der Bevölkerung zu minimieren bzw. zu verlangsamen.

 

Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen Herr Holzhofer und Bürgermeisterin Katja Liebmann gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Katja Liebmann

Bürgermeisterin